Grund- und Mittelschule
Tutzing
Greinwaldstraße 12
82327 Tutzing

Tel. 08158-25860-0
Fax 08158-25860-199
verwaltung(@)vs-tutzing.de
www.vs-tutzing.de

Sekretariat, Fr. Kastner
geöffnet tägl. von
8.00 - 11.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Newsarchiv

Sport- und Spielefest am 09.07.2012

Am Montag, 09.07.2012 fand für die ganze Schule ein Sport- und Spielefest statt, das Herr Dettweiler mit einem Team von Sportstudenten der TU München für uns organisierte und ausrichtete.

Nach einer schier endlos erscheinenden "Karawane" zum Sportplatz ging es los. An der Ballstation durften die Kinder ihre Geschicklichkeit und Sicherheit im Umgang mit dem Ball beweisen. Bei den vielfältigen Spielen standen Einfühlungsvermögen und partnerschaftliches Verhalten im Vordergrund. Beim heißen Draht war schließlich  Teamgeist gefragt. Wie kommen 20 Kinder über eine relativ hohe Schnur, wenn nur drei unten durch klettern dürfen??


Kulinarisch abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Elternbeirat, der für Semmeln mit warmen Wienern, Getränke und viel frisches Obst sorgte.

Herzlichen Dank an alle Organisatoren und Helfer!

Projekttag "Eine Welt"

Einen Schultag der ganz besonderen Art erlebten wir am Mittwoch, den 21. März 2012. Der Projekttag, den die katholischen und evangelischen ReligionslehrerInnen gemeinsam mit dem Lehrerkollegium gestaltet hatten, stand unter dem Motto: „Eine Welt - Menschenwürdig leben, Kindern Zukunft geben“. Die über 300 Schüler der ersten bis sechsten Klasse durften sich je nach Interesse für verschiedene Themenfelder entscheiden. Die Kinder erhielten dabei Antworten auf Fragen wie z.B.: Welche Waren bietet unser Weltladen an? Was bedeutet Fairer Handel? Wo kommen die Kakaobohnen für unsere Schokolade her und wie wird sie hergestellt? Wie genau entsteht ein Fußball? Woher kommt unsere Kleidung und wie geht es den Menschen in den Ländern, in denen sie hergestellt wird? Warum landen viele unserer Lebensmittel auf dem Müll? Welche Rechte hat jedes Kind auf dieser Welt und wie leben die Straßenkinder in Kalkutta? Beim Projekttag standen auch drei Schwestern der Missionsbenediktinerinnen zum Gespräch bereit und erzählten von ihren langjährigen Erfahrungen in der Missionsarbeit. Der Projekttag wurde mit einem gemeinsamen Fastensuppenessen abgeschlossen. Der Erlös aus dem Verkauf der Suppe, 321 €, geht an das von Sr. Werburga Schaffrath gegründet Projekt der Missionsbenediktinerinnen in Brasilien, an das Centro Social Sáo Jose do Monte am Fuß des Monte, dem Berg in Caruaru in Brasilien.

Verabschiedung von Herrn Schwaighofer

"Wir gratulieren alle sehr, Herr Schwaighofer wird Pensionär...."

So erklang es am 27. Januar laut in der Aula. Alle Schüler und Lehrer hatten sich dort versammelt um ihren "Schwaigi" in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. Mit einem Spalier aus Sportgeräten wurde er begrüßt. Es folgten das Lied, ein Sketch ("Szenen aus dem Tutzinger Lehrerzimmer") und ein von der Klasse 9a selbst verfasstes Gedicht. Abgerundet wurde die Feierstunde mit einer Fotoshow, die den allseits beliebten Sportlehrer in den verschiedensten Aktionen zeigte. 

Schülern und Lehrern fiel der Abschied schwer. Die Tränen flossen reichlich. Herr Schwaighofer wird uns im Schulalltag und vor allem bei den Sportfesten sehr fehlen. Wir wünschen ihm aber für die Zukunft alles Gute und eine erholsame Zeit ohne freche Schüler und nervige Kollegen.

"Ob da was Bessers nachkommt, des müss` ma erst mal sehn....!!!"

 

Besuch der Klasse 2c im Kinderheim St. Hedwig

Am 11. Oktober 2010 war es endlich so weit: Der lang ersehnte Besuch im Kinderheim in Böbing stand auf dem Programm. Zum Hintergrund: Im vergangenen Jahr entschieden Eltern und Kinder der Klasse 2c, persönliche Dinge in der Adventszeit für einen guten Zweck zu spenden. Gesucht und gefunden wurde das Kinderheim St. Hedwig in Böbing. Im Rahmen der Übergabe der Spende an die Heimleitung, Schwester Lucia, in den Räumen der Klasse, lud diese die Klasse zu sich nach Böbing ein. Dieser Besuch konnte nun in die Tat umgesetzt werden. Im Kinderheim angekommen, erhielt die Klasse einen Eindruck über die Einrichtung als solche und die Betreuung, die die dort wohnenden Kinder erfahren dürfen. Trotz etwas unangenehmer Kühle war das Außengelände des Kinderheimes dennoch ein Anziehungspunkt. Allerdings war dann doch der Kicker in den warmen Räumlichkeiten des Heimes ein stark frequentiertes Spielgerät. Schwester Lucia hatte für jedes Kinder der Klasse zum Ende des Besuches noch eine kleine Überraschung: eine Riesenwundertüte! Über den Inhalt gab es seitens der Kinder aber keinerlei Aussagen. Dieses Geheimnis wird bestens durch die Klasse gehütet.

Ein Erlebnis der besonderen Art -
Die Kulturnacht an der Grund- und Mittelschule Tutzing

Viel geboten war in der bis auf den letzten Platz besetzten Aula der Grund- und Mittelschule Tutzing, als diese zur „Tutzinger Kulturnacht“ geladen hatte. Drei Schülerinnen aus den 3. und 5. Klassen führten humorvoll durch ein buntes zweistündiges Programm aus Musik, Tanz und Theater, das von Kathrin Knauer organisiert und durch diverse Gaumenfreuden abgerundet wurde, die Schülerinnen und Schülern der 7. Klasse mit ihrer HSB-Lehrerin Frau Grillenberger vorbereitet hatten.

Den Anfang machte die AG Chor unter der Leitung von Frau Knauer, welche die Zuhörer mit swingenden Liedern begrüßte, bevor die Klasse 4a unter der Leitung von Michaela Beel das Theaterstück „Der Löwenkönig“ zum Besten gab. Viel Beifall erntete die Klasse 3a, die nach nur wenigen Englischstunden Auszüge aus dem Dschungelbuch präsentierte. Die Choreographie der Lieder stammte aus der Feder der Englischlehrerin Rita Hofmeister, die den Tanz gemeinsam mit der Klassenlehrerin, Franziska Wenzel, einstudiert hatte. Bei dem Sketsch der Theater-AG, „Aufgepasst“, blieb im Publikum kein Auge trocken. Mit der Auswahl dieses Stückes hatte der AG - Leiter Martin Falbesoner wahrlich einen Angriff auf die Lachmuskeln unternommen. Nach einer kurzen Pause eröffnete die Klasse 3c, ebenfalls unter der Leitung von Herrn Falbesoner, mit ihrem „Regenorchester“ den zweiten Teil des Programms. Als die Klasse 5a mit der stellvertretenden Schulleiterin, Frau Schallameier, die Bühne betrat, war auch das Publikum gefragt. Die Schüler präsentierten einen Tanz, zu dem sie die Zuschauer einluden. So wurden die Bewegungen in der richtigen Reihenfolge trainiert, bevor die Musik erklang und die Schülerinnen und Schüler der 5a gemeinsam mit dem johlenden Publikum tanzten. Begeisterter Applaus und die Rufe nach einer Zugabe waren den Schülern sicher. Ebenfalls sehr amüsant war der Sketsch „Die Rechenaufgabe“, den Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a mit ihrer Klassenleiterin Frau Holder zur Aufführung brachten. Zum Abschluss des Abends gab es noch ein besonderes Highlight: Es sang der extra für die Tutzinger Kulturnacht gegründete Projektchor aus Eltern und Lehrern der Grund- und Mittelschule Tutzing unter der Leitung von Kathrin Knauer. Die Begeisterung der Sängerinnen und Sänger, die bei ihrem Schlusslied noch vom Grundschulchor verstärkt wurden, übertrug sich auf das Publikum. Donnernder Beifall war die verdiente Belohnung für alle Mitwirkenden.

29.06.2010
Wächter der Kronjuwelen besuchen die Klasse 1c der Volksschule Tutzing

Ein Ereignis der besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Volksschule am 09. Juni dieses Jahres, als zwei leibhaftige "Yeoman Warders" sich die Ehre gaben. Die Wächter des Towers of London, Michael...[mehr]

Kategorie: Neues rund um die VS-Tutzing

06.05.2010
Dankeschön für Schülerlotsen

Mit eine Ständchen, selbstgemalten Schildern und einem Geschenk haben sich Tutzinger Schulkinder bei Erwin Winiarski bedankt.


02.05.2010
Tanz, Pantomime und szenische Darstellungen

Zahlreiche Schüler und Schülerinnen aus dem Landkreis geben in Gauting Kostproben ihres künstlerischen Schaffens.


08.09.2009
Das Dreckige muss ins Eckige

Das haben Schüler des Gymnasiums Tutzing auf einem bunt bemalten Abfallbehälter gepinselt. Der originelle Spruch ist eines der Ergebnisse des seit 2008 jährlich stattfindenden "Malwettbewerb Abfallbehälter".


06.07.2008
Afrika zu Gast in Tutzinger Volksschule

Ein Stück Afrika lag gestern in der Volksschule Tutzing: Zum Ausklang des Schuljahres durften sich über 300 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 7 bei einem "Afrikanischen Tag" noch einmal austoben.